RAUM FÜR GÄSTE

Als erstes gab es die Idee, einmal im Jahr unsere Ateliers auszuräumen und Künstler einzuladen, ihre Arbeiten in dem Ladenlokal auszustellen, immer im Herbst anlässlich der Aachener Kunstroute.

Ende 2018 wurde schräg gegenüber in der gleichen Strasse ein schönes kleines Ladenlokal frei, und es ergab sich die Gelegenheit, diesen zusätzlichen Raum anzumieten, in dem jetzt durchgehend Arbeiten von Künstlern gezeigt werden können.

Vera Hilger 

Michael Krupp

„24 Knstler- 24 Multiples“ 


Im Raum fr Gäste sind aktuell Multiples und Editionen 

von 24 Knstlern zu sehen, die in den letzten fnf Jahren dort ausgestellt haben oder an Ausstellungen beteiligt waren.


Wir haben die Ausstellung bis 21. März 2021 verlängert.





Da eine Besichtigung der Ausstellung zur Zeit nur durch 

das grosse Schaufenster und den link möglich ist, haben Michael Schneider und Nicole Birnfeld  

in einem kurzen Video die Präsentation vorgestellt. 


Dafür möchten wir uns sehr herzlich bedanken

und an dieser Stelle auf das von 

Dr. Nicole Birnfeld und Olaf Mextorf entwickelte Format

Der Entschleunigte Blick   verweisen.



Raum für Gäste

52066 Aachen  |  Warmweiherstrasse 23  und 32














Bitte hier klicken, um alle Multiples zu sehen


Zur Ausstellung ist ein Katalog erschienen




Bitte beachten Sie die aktuellen Corona Sicherheitsregeln, 

wie insbesondere Mundschutz und Sicherheitsabstand.


Unter dem Titel „deuxieme bureau“ hat der Künstler Franz Burkhardt im Raum für Gäste einen Raum eingerichtet, in den er für die Dauer der Ausstellung „einzieht“. Er eröffnet damit einen zweiten Lebensraum, der einer Art second life entspricht- also Möglichkeiten bietet, die es im

ersten Leben nicht gibt. Im Französischen heißt der Begriff auch, dass jemand parallel zu seiner Beziehung eine Affäre hat, also einen Teil seines Lebens abspaltet und unsichtbar lässt.


Franz Burkhardt schafft in seinen Installationen, in denen er manchmal ganze Strassenzüge oder auch Szenen nachbaut, die Illusion eines Raumes, den er mit Zeichnungen oder Objekten einrichtet- oder möglicherweise ist es auch andersherum: vielleicht werden die Räume auch umdie Zeichnungen herum gebaut.


Die Zeichnungen sind doppelbödig; die auf den ersten Blick sehr klar zu erkennenden Themen- erotisierte Frauen, alltägliche Objekte und Szenen werden in ihrer Bedeutung durch einen Stil relativiert, der an Illustrationen der fünfziger und sechziger Jahre erinnert. 

Die Zeichnungen werden mit lakonischen Sprüchen, Aphorismen und Kalauern zusammengebracht, die die Zeichnungen ironisieren und sie in einen neuen Zusammenhang bringen.


Man kann sich in den installierten Räumen und auch in den Zeichnungen auf nichts verlassen: 

ist dieser Raum oder dieses Ding real oder nur Fassade? 

Ist diese Zeichnung ernst gemeint oder ein ironischer Kommentar und was ist hier überhaupt echt, was ist Klischee und wie verhalten sich die

Texte und Sprüche zu diesem Klischee? Oder dienen hier die Fassaden nur der Inszenierung der Zeichnungen? 


Gefördert durch ein Projektstipendium der Stiftung Kunstfonds Bonn und die Stadt Aachen


Bitte hier klicken um die Ausstellung zu sehen






Im August zeigt das  Sprengelmuseum in Hannover Arbeiten von Franz Burkhardt.  Zu der Ausstellung erscheint ein umfangreicher Katalog.

Die Eröffnung ist am 18. August 2021. 

Ausstellungen

Hier geht es zur Webseite von Michael Krupp



Zum Fotografie- Festival der Stadt Aachen

vom 29. August 19. September


zeigen wir Arbeiten von


Bruno Barbey,  Rene Burri, Elliot Erwitt, 

Harry Gruyaert, Peter Hinschläger, David Hurn, Richard Kalvar,  

Maria Langen, Jo Magrean, Peter Markow, Gueorgui Pinkhassov, 

Andreas Prömpler, Marc Riboud, Alec Soth,Ole Stragier





zur 

Aachener Kunstroute 2021 

zeigen wir eine Ausstellung der Künstlerinnen


Zandra Harms und Christiane Rasch